Die wichtigsten strategischen IT-Techniken und IT–Trends des Jahres 2009

Oktober 20, 2008

Michel Lazecki
Publisher Director Campaigns
TradeDoubler International

Der Marktforscher Gartner hat auf dem ‚Gartner Symposium ITxpo‘ in Orlando (Florida) die wichtigsten strategischen IT-Techniken und IT–Trends des Jahres 2009 benannt.

1. Virtualisierung
Virtualisierung von Servern und Storage um Kosten zu senken.

2. Cloud Computing
Bedarfsgerecht die IT Power aufstocken und den Automatisierungsgrad erhöhen.

3. Server
Besser zugeschnittene Angebote. Es wird nur für das bezahlt, was man tatsächlich nutzt.

4. Web-orientierte Architektur (WOA)
Service orientierte Architekturen werden sich nach Angabe von Gartner weiter verbreiten.

5. Enterprise Mash-ups
Anwendungen ausliefern und verwalten.

6. Spezialisierte Systeme
Mehr spezialisierte Systeme statt dedizierte Appliances.

7. Soziale Software und Social Networking
Web-Präsenzen und konventionelle Anwendungen werden um eine „soziale Dimension“ erweitert.

8. Unified Communications
Laut Gartner werden sich unterschiedliche Anbieter und Produkte immer ähnlicher.

9. Business Intelligence
BI-Tools sollen vor allem für komplizierte Situationen immer wichtiger werden.

10. Green IT
Die Unternehmen werden mehr auf energieeffiziente Produkte und Prozesse setzen.

Hier der komplette Bericht

Advertisements

One Response to “Die wichtigsten strategischen IT-Techniken und IT–Trends des Jahres 2009”


  1. Also immer weniger die eierlegende Wollmilchsau, als viel mehr ein schlankes Tool für genau 1 Aufgabe.

    Sag ich ja schon immer :-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: